VEFF-Info 2015


Zunächst beginnen wir mit den Änderungen innerhalb des Lehrerkollegiums:

Zu Beginn des Schuljahres haben Frau Helzel (D/ Ge) und Herr Tambornino (D / PL) ihren Dienst aufgenommen, seit dem 16.11. haben Herr Jahnke (Mu/Ch) und Frau Carstens (D/Bi) eine feste Stelle am Inda-Gymnasium, angetreten.

Herr Rohè (D/SW/PK) ist mit Ende des letzten Schuljahres in den Ruhestand getreten; die Vertretungskräfte Frau Kollenbrandt (E/Ge), Herr Kreus (M/MU) und Herr P. Schmitz (E/Ge) haben ebenfalls die Schule verlassen. Als Vertretungskräfte verstärken weiterhin Frau Frank (E/KR) und neu Frau Reuber (E/S) das Lehrerteam.

 

Neuigkeiten aus dem Vorstand

Nach langjähriger erfolgreicher Tätigkeit im Vorstand des Fördervereines (in den letzten Jahren als Stellvertretender Vorsitzender) hat Herr Armin Wentzler seine Vorstandsarbeit beendet. An dieser Stelle nochmals großen Dank für seine sehr engagierte Tätigkeit. Ebenfalls bedanken wir uns bei Frau Jutta Scholz, die in den letzten Jahren als unermüdliche Helferin das Gelingen vieler Veff-Aktionen erst möglich gemacht hat. Die Aufgaben des Stellvertretenden Vorsitzenden hat unser ebenfalls langjähriges Vorstandsmitglied Herr Mario Bliessen übernommen. Als neues Mitglied im Vorstand begrüßen wir Frau Chrobok.

Die Hauptaufgabe des VEFF liegt natürlich in der materiellen und ideellen Förderung des Inda- Gymnasiums. Darüber hinaus übernimmt der VEFF seit vielen Jahren eine Vielzahl von Aktivitäten, die über das normale Unterrichtsgeschehen hinausgehen. Die vielen Aktionen wären, ohne die nicht dem Vorstand angehörigen Helfer nicht möglich. Bei allen helfenden Händen des vergangenen Jahres möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken. Natürlich freuen wir uns, auch im aktuellen Kalenderjahr auf engagierte Eltern, die dem VEFF mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Musical „Undercover“ der Q1

Das bereits 11. Musical eines instrumental-vokal-prak-tischen Kurses der Jahrgangsstufe Q1 wurde dankens-werterweise durch den VEFF unterstützt, so dass Kostüme, Bühnenbauten und ein Arrangement (bezeichnenderweise „Money, Money, Money“) angeschafft werden konnten. Die lustige und temporeiche Verwechslungsg-eschichte, im Stil einer Detektivstory der 1920er-Jahre, wurde so, ein für Mitwirkende wie Publikum gleicher-maßen tolles Erlebnis. Übrigens: Über die beiden sehr erfolgreichen Aufführungen hinaus wird es am 01.02.2016 eine einmalige Wiederholung des Musicals (zugunsten der Abikasse der Q2) geben. Sie sind herzlich eingeladen!

Ulrich Hackfort

 

 

Kontrabass, Kontrabasshüllen, Pauken, und T-Shirts für das Sinfonieorchester

Auch in diesem Jahr konnte die Fachschaft Musik in mehrfacher Hinsicht von der Großzügigkeit des Förder-vereins profitieren. Dem, im Schuljahr 14/15, neu ge-gründeten Sinfonieorchester konnte für den Kontrabass eine sinnvolle Trageund Aufbewahrungshülle zur Ver-fügung gestellt werden, um einen sicheren Transport gewährleisten zu können. Mit Pauken und Trompeten! Endlich ist das Sinfonieorchester auch in dieser Hin-sicht komplett. Zwei gute, leicht zu transportierende Pauken erweitern seit diesem Schuljahr das Klang-spektrum unseres Orchesters. Kleider machen Leute!! Nicht nur das Ohr, auch das Auge kommt bei zukünf-tigen Orchesterkonzerten nicht zu kurz. Das königliche Blau der 20 T-Shirts für unser Sinfonieorchester rundet das klangliche mit dem visuellen Erlebnis ab. Der Herbsthit 2015 überhaupt: Maghan Trainors „All about that bass...“ Die Streicherklasse zog nach und zu den Geigen, Bratschen und Celli kamen zwei eigene Kontrabässe! Das klangliche Spektrum ist vollendet. Die Schülerinnen und Schüler, sowie die Fachschaft Musik danken dem VEFF für alle bisherige und zukünftige Unterstützung!

Marton Bereznai

 

Zahlreiche Projekte für die Robotik und die Junior Ingenieur Akademie

Auch in diesem Jahr hat der VEFF wieder zahlreiche Projekte für die JIA und die Robotik unterstützt. So wurden zunächst hochwertige Zeichenbretter und Lineale in Kursstärke angeschafft. Die SchülerInnen können somit das technische Zeichnen von Hand professionell erlernen und üben. Im weiteren Verlauf der JIA wird dieses technische Zeichnen mit einem CAD-Programm und ebenfalls geförderten PCs multimedial und digital umgesetzt. Ohne die Unterstützung des VEFF wäre dieses hohe Maß der Professionalität nicht erreicht worden. Des Weiteren wurden neun neue Lego-EV3 Roboter mit Zusatzpaket dank der Spenden angeschafft, die nun erstmals der neuen Robotik-AG der 5ten Klassen zu Gute kommen. Im zweiten Halbjahr werden dann die JIAler damit im Bereich Robotik arbeiten. Diese Spende wird also dauerhaft und von sehr vielen SchülerInnen genutzt. Da die Robotik ein Dauerbrenner am Inda ist, wurde ebenfalls die Teilnahme von Schülerteams an der FLL bezahlt. Nicht zuletzt Dank des nun schon mehr als 10jährigen Einsatzes des VEFF im Bereich Robotik, konnte in diesem Jahr der Regionalwettbewerb der FLL ans Inda geholt und sehr erfolgreich durchgeführt werden. Da ich als Student von Ihnen bereits vor Jahren das Vertrauen bekam, Ihre Spenden in die Robotik zu investieren, sind wir am Inda heute die führende Schule in diesem Bereich. Daher möchte ich auch ganz persönlich meinen Dank aussprechen und hoffe natürlich auch in Zukunft auf eine gute Zusammenarbeit.

Daniel Marburger

 

Unterstützung diverser Veranstaltungen des Fachbereichs Englisch

White Horse Theatre am 19.01.2015

Am 19. Januar gastierte das White Horse Theatre mit zwei Aufführungen, jeweils für die Stufen 5/6 und 7/8 in unserer Aula. Für unsere Schülerinnen und Schüler ergab sich damit die Möglichkeit, die englische Sprache und Kultur losgelöst vom regulären Englischunterricht in unterhaltsamen, motivierenden und altersangemessenen Theaterstücken zu erleben. Das Stück „My Cousin Charles“ für die Klassenstufen 5 und 6 (Beginn 11:45) handelte von Dottie, deren Cousin Charles sich zu Besuch angekündigt hat, den sie aber eigentlich überhaupt nicht ausstehen kann. Der Besuch fängt schon katastrophal an, als Charles mit einem Fußball das Nachbarfenster zertrümmert und wird immer schlimmer. Alles, was an dem Tag schiefgehen kann, geht auch schief, so dass sich die Frage stellt, ob überhaupt noch ein Happy End möglich ist. Das Stück „A Slap in the Face“ für die Klassenstufen 7 und 8 (Beginn 9:50) handelte von Alltagsproblemen Jugendlicher und Schwierigkeiten beim Erwachsen-werden. Alan, der sich nur schwer auf den Unterricht konzentrieren kann und der in seine Mitschülerin Melissa verliebt ist, flüchtet sich in eine Welt aus Superhelden und Hollywood–Monster.

 

Lecture mit Patrick Spottiswoode am 09.02.2015

Für den 09.02.2015 konnten wir Patrick Spottiswoode für eine Lecture am Inda-Gymnasium gewinnen. Patrick Spottiswoode ist der Direktor von London Globe Education und ein ausgewiesener Fachmann auf dem Gebiet der Shakespeare-Rezeption und -Produktion. Die Veranstaltung war für die Jahrgangsstufen Q1 und Q2 konzipiert. Die Inhalte sind abiturrelevant (Unterrichtsstoff des 2. Halbjahrs der Q1). Für die Q1 stellen sie eine sinnvolle Ergänzung zum aktuellen Unterrichtsinhalt dar, für die Q2 bietet sie einen guten Einstieg in die Abiturvorbereitung. Abgesehen davon handelte es sich um eine ausgesprochen interaktive Veranstaltung mit hohem Unterhaltungswert! Die Fachkonferenz Englisch dankt dem VEFF herzlich für die großzügige Unterstützung dieser ausgesprochen gewinnbringenden Veranstaltungen am Inda-Gymnasium.

Martina Schneider

 

Förderung von Schülerprojekten

Der Veff unterstützte großzügig einige besondere Schülerprojekte. So wurde ein Teil der Kosten für das Schülercamp der Junior – Ingenieur Akademie im Haus Overbach in Jülilch ebenso übernommen wie die Kosten für einen spannenden, erlebnisreichen Vortrag für unsere Fünftklässler zum Thema „Gesundes Essen und Massen-tierhaltung – wie passt das?“

Dafür herzlichen Dank! Es waren besondere Tage für unsere Schülerinnen und Schüler.

Arthur Bierganz

 

Segeln am Inda

In diesem Jahr unterstützte der VEFF die Segelaktivitä-ten am Inda-Gymnasium durch die Anschaffung einer kleinen Segeljolle vom Typ „Opti“ und durch den Kauf von 10 Rettungswesten. Durch diese großzügige Spende des VEFF konnte ein Segelkurs für Schülerinnen der Jgst. 5 bis 8 angeboten werden, an dem 16 Kinder teilnahmen und den Rursee unsicher machten. Das Foto zeigt unsere Segler und macht deutlich, wieviel Spaß unsere Schülerinnen und Schüler hatten. Der Umgang mit Wind und Wellen lässt unsere Schülerinnen und Schüler die Natur hautnah erleben, sie lernen viel übers Wetter und die Physik, die hinter dem Segeln steht. Zudem erleben sie sich auf unserem Kutter „Indabella“ als Team, das nur zusammen erfolgreich ist.

Arthur Bierganz